LOGIN and OUTKONTAKTIMPRESSUM
  ACTIVITY SCOPE SITE GOV ARCHIVE
     
 
 
Zugang zur inter.zone

Stellen Sie sich noch heute einen Pass aus!

Sie erhalten:

  • Einladungen
  • Hintergründe
  • Editionen
Sie können:
  • Posten
  • Diskutieren
  • Widersprechen
 

12. − 13. März 2016 / 20:00
micha purucker
serious interludes IV - deserto habitado

EINSTEIN, einsteinstr. 42
, 81675 münchen

szenische lesung mit tanz, film, musik

es lesen ilse ritter (sa), christoph klimke (sa + so),
gabriele graf (so), luísa hölzl (so), mario lopes (so)

gedichte + texte von al berto, christoph klimke

konzept / choreografie: micha purucker
sound: robert merdžo
licht: michael kunitsch
dance: wolfgang cerny, gonçalo cruzinha, michal heriban
werkstatt: manuela müller
pressearbeit: beate zeller

kern von "deserto habitado" (bewohnte wüste) sind texte und gedichte des portugiesischen lyrikers und schriftstellers al berto und seinem deutschen schriftstellerkollegen christoph klimke.
als wechselspiel von text und bewegung eröffnet "deserto habitado" im kellergewölbe des einstein den poetischen raum zwischen den worten und der bewegung.
zu beobachten sind die unterschiedlichen modulationen und resonanzen der jeweiligen erzählebene in abhängigkeit zu ihrer medialen nachbarschaft.
die partitur der zwei abende unterscheidet sich in der besetzung sowie der montage ihrer elemente.

in kooperation mit lusofonia e.v. münchen. mit unterstützung des kulturreferats der landeshauptstadt münchen. micha purucker ist mitglied der tanztendenz münchen.

"serious interludes" als reihe versammelt unterschiedliche szenische skizzen und perspektiven an unterschiedlichen orten zu unterschiedlichen zeitpunkten in unterschiedlicher besetzung. es geht um das periphere, namenlose, unabgeschlossene, um unschärfen und intermedialität.

eintritt: 12,- / 8,- erm.

EINSTEIN / halle 2
einsteinstraße 42

81675 münchen
089 / 416 173 795

Reservierungen über
tickets@einsteinkultur.de
und kontakt@beatezeller.de (v.a. ab Freitag!)
www.einsteinkultur.de

      

"inter.zone" wird gefördert durch
das Kulturreferat der LH München